Wie ich mich motiviere

Eigentlich würde ich mich selbst als zielstrebig und ehrgeizig bezeichnen, aber auch mir fehlt manchmal die Motivation.
Mitten im Jahr hab ich dann irgendwelche Tiefen, wenn es ums Lernen, Sport oder Inspiration für Instagram & Co geht. Was mir dann hilft?


1.Freunde

Tatsächlich brauche ich immer jemanden, der mich mal motiviert. Es geht nicht groß darum, dass sie mich aktiv dazu anspornen, sondern, wenn sie selber sagen, dass sie jetzt Sport machen gehen oder lernen. Wenn es um Instagram geht, ist es ein wenig schwieriger, weil kaum einer in meinem Freundeskreis Instagram als Hobby so bezeichnen würde, aber auch da seh ich mir manchmal einfach Accounts an, die total inspirierend sind und mich dann motivieren, weiter zu machen.
Aber um zurückzukommen, wenn jemand in deiner Umgebung was macht, was du auch machst, dann fühlst du dich schlecht, wenn du es nicht machst oder du hoffst, dasselbe Ziel wie sie zu erreichen. Das motiviert dich. Klappt bei mir jedenfalls so.
Ich weiß, man sollte sich nicht mit anderen vergleichen, aber ich mach es trotzdem, weil es mich motiviert. Aber gleichzeitig, konkurriert nicht! Es sind deine Freunde, nicht deine Feinde, wobei sie dich natürlich auch motivieren könnten, wenn du welche hast. Aber da finde ich doch das Leben zu kurz und zu schön, dass man sich irgendwelche Feinde macht, die einen schlechte Laune bereiten. Was hat man davon? Aber das ist ein anderes Thema.

2. Ziele

Bevor ich etwas mache, setze ich mir immer ein Ziel und schreibe es mir auch auf, damit ich immer daran erinnert werde und es nicht nur ein "Momentgedanke" ist. Am Anfang eine Jahres besonders schreib ich mir immer auf, was ich dieses Jahr erreichen will. Danach setze ich mir kleine Ziele, die auf dieses große Ziel hinsteuern. Und wenn ich ein Ziel erreicht habe, ist es auch Zeit, sich selber zu belohnen mit irgendwas.


3. Ästhetik

Was ich damit meine? Mir macht es Spaß, meine Ziele mir aufzuschreiben, wie schon gesagt. Dabei hilft es vor allem, wenn ich sie in ein schönes Heft schreibe, wo ich immer reinschaue oder auf meine Schreibtischunterlage, da hab ich es immer vor Augen.
*Pr-Sample
Empfehlen kann ich euch hierbei die wunderschönen Notizblöcke und Schreibtischunterlagen...von Detailverliebtshop (Instagram: hier, Website:  hier). Sie haben nicht nur wunderschöne Blöcke und Unterlagen, sondern auch Wochenplaner, Klausurenplaner und anderes, das total nützlich ist für den Alltag. Außerdem sind sie einfach voll mit Liebe gemacht.
Ich zeig hier euch mal meine Auswahl



Mein Einhornwochenplaner, der einfach auf meinem Schreibtisch liegt. Was ich gut daran finde, ist auch, dass das Blatt auf beiden Seiten befestigt ist sozusagen, sodass kein Eselsohr irgendwann entsteht.


 

Ein Wochenplaner, der "stehen" kann und besonders mag ich die Sektion "Was getan werden muss" und meine "Top 3 Ziele", die einen auch nochmal motivieren.



Die Sticker sind doch mal megasüß oder nicht? 😍 auch die Einkaufsliste find ich voll süß und praktisch, da man auch die Mengenangaben dazuschreiben kann.



Und zum Schluss einen einfachen Notizblöcke mit einem Einhorn in der Ecke für meine Gedanken, Ziele...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Stylingtipps für kalte Tage

Wildlifetrip

On Wednesdays we wear BLACK