7 Tipps für viele Follower

Die Frage, wie man mehr follower kriegt, erreicht mich schon fast täglich und ist gar nicht so einfach zu beantworten. Ich möchte gar nicht lang rumreden und euch nun einige (7) Tipps geben, die mir geholfen haben.


Weltkette von Malistic.Designs (Instagram:hier, Website: hier, mit dem Code: "VX30" spart ihr 30%!!)

1. Dein Account

Um durchstarten zu können, brauchst du natürlich erst einmal einen Account. Dabei gibt's folgende Punkte zu beachten:
1. Überleg dir einen Namen, der leicht zu finden ist (am besten nicht zu viele Punkte, Unterstriche oder Zahlen) oder auch deinen eigenen.
2. Dein Profilbild sollte ansprechend sein, vielleicht eine kleine Vorschau, was auf deinem Account zu erwarten ist und natürlich schön (wobei Schönheit ja auch im Auge des Betrachters liegt :D)
3. Gute Ideen für eine Bio sind zum Beispiel ein lustiger/nachdenklicher/schöner Spruch oder das, was auf deinem Account zu sehen ist und kann manchmal auch Orte, Alter und weitere Infos beinhalten. Schreib sie jedoch nicht so lang, da das sonst unübersichtlich werden könnte. Emojis machen sich ebenfalls gut in Bios.
4. Überleg dir, was für Bilder du posten willst und welche Zielgruppe du ansprechen willst.

2. Qualität der Bilder

Gute Bilder und follower gehen oft nebeneinander her. Sei dir im Klaren, was für Bilder du posten willst, welche Bildbearbeitung du verwenden willst und welches Thema. Ich hab am Anfang den Fehler gemacht, einfach alles mögliche zu posten...man erreicht damit jedoch nicht etwa mehr Menschen, das schreckt eher ab. Mittlerweile beschränk ich mich auf Fashion und Inspo. Oft ist es auch von Vorteil, einen gewissen roten Faden im Feed zu haben. Die Bilder sollten natürlich eine gute Qualität (Licht, Schärfe...) haben, aber werde auch ruhig ein wenig kreativer. Es hilft, wenn man sich, bevor man das Bild schießt, einige Gedanken macht und das dann umsetzt. Wenn ihr wollt, kann ich euch mal zeigen, wie ich meine Bilder bearbeite oder was ein gutes Bild ausmacht.



3. Dein Engagement

Zeit, Zeit, Zeit, ein weiterer Schlüssel für einen erfolgreichen Instagram Account. Wenn du follower haben willst, musst du auch aktiv werden. Von selbst werden sie kaum kommen. Folge andere Accounts, die ungefähr dasselbe Thema haben wie du, like und kommentiere Bilder. Am besten kommentierst du ehrlich gemeinte Dinge oder antwortest auf captions. Dann werden einerseits andere Accounts auf dich aufmerksam, aber auch diejenige, die das Bild gepostet hat. Ich persönlich verbringe die meiste Zeit auf Instagram, um Bilder zu liken und kommentieren.
Tipp: Die meisten Accounts posten gegen abends ;). Fragt außerdem nicht nach Shoutouts, das macht euch ziemlich unbeliebt...es gibt viele Influencer/Blogger/Creator, die manchmal aktive Accounts in deren Storys posten, da könntest du punkten ;)


4. #Hashtags und Standorte

Hashtags sind eine weitere Variante, um andere auf dich aufmerksam zu machen. Verwende nicht unbedingt Hashtags, die millionenfach benutzt werden (wie #Love #fashion), da deine Bilder leicht untergehen könnte. Verwende Hashtags, die zu deinem Bild passen, aber nicht sooo oft benutzt werden. Standorte kannst du nehmen, wenn du z.B in einer Großstadt bist. Man unterschätzt es, wieviele nach einem Ort suchen.



5. Poste regelmäßig

Es ist klar, dass man regelmäßig posten sollte, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Aber andererseits sollte man auch nicht zuviel posten, denn das könnte ebenfalls Accounts abschrecken. Am besten ist, wenn du jeden oder jeden zweiten Tag postest, aber es gibt auch einige Accounts, die bestimmte Wochentage festlegen, an dem sie posten und das auch in ihrer Bio stehen haben. Damit könnte man auch einige Menschen erreichen.
Wann soll ich posten? Das hängt einerseits von deiner Zielgruppe (das du in Insights siehst) ab, andererseits auch von deinem Zeitplan. Wenn deine follower eher jung, Schüler sind, nehm ich mal an, dass sie entweder vor 8 Uhr oder nachmittags oder abends online sind. Wenn deine follower Berufstätige sind, dann sind sie wahrscheinlich eher ziemlich früh oder abends online. Man kann nicht für jeden Account eine pauschale Zeit sagen, am besten, man findet es selber heraus.
Wie soll ich posten? Gut ist es, wenn du vielleicht eine kleine caption schreibst, ein Spruch oder wie dein Tag war oder ein Gedanke oder eine Frage. Das kommt erfahrungsgemäß auch ziemlich gut an.
Tipp: Poste nicht dann, wenn alle posten, da könnte dein Bild leicht untergehen.

6. Accounts markieren

Eine weitere Möglichkeit, follower zu bekommen, ist, auf anderen größeren Seiten gepostet zu werden. Wie? Eine Variante ist, diese Accounts auf deinem Bild zu markieren. Vielleicht werden sie auf dich aufmerksam, aber Achtung! Besonders große Accounts, die andere posten, werden oft markiert und da besteht wieder die Gefahr, dass dein Bild untergeht. Das heißt: Dein Bild sollte sich von anderen Bildern abheben und vielleicht was ganz anderes sein, sei es in der Komposition, im Inhalt oder in der Bearbeitung. Eine andere Variante ist, die Hashtags von den Accounts zu benutzen, die sie zum Beispiel in ihrer Bio stehen haben.
Andere Accounts zu markieren ist aber nicht nur dafür da. Du kannst diese Funktion auch benutzen, um andere Blogger/Influencer auf dich aufmerksam zu machen, die schon sehr erfolgreich sind. Wenn ihnen das Bild gefällt, liken sies gern und wer weiß? Vielleicht folgen sie dir wegen deiner tollen Bilder.



7. Geduld

Geduld ist bei Instagram sehr wichtig. Es kann sein, dass du bis zu einer gewissen Zahl viele follower bekommst und das dann aber stehen bleibt oder du lang nicht wächst und dann plötzlich ein Boom kommt. Instagram ist wie eine Achterbahn, aber lass den Kopf nicht hängen und mach weiter. Außerdem musst du wirklich viel, viel Zeit investieren und dein Account wird auch nicht innerhalb eines Tages, einer Woche oder eines Monats wachsen (außer du bist ein Star oder deine Bilder sind echt was komplett anderes und du hast mega Glück). Wie dem auch sei, ich hoffe, dass meine Tipps euch ein wenig geholfen haben und hey, Instagram ist nicht alles!


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Praktikum in einem Modeunternehmen - wie ist es?

Wieso so lange nichts mehr von mir kam...